Personalmanagement im Zeitalter der Digitalisierung

Hilfestellungen und Tipps für die Praxis

Die moderne Arbeitswelt befindet sich in einem Zustand des permanenten Wandels. Noch sind die Dynamiken der Digitalisierung und die daraus resultierenden Konsequenzen für die Arbeitswelt nicht vollständig vorherzusehen. Doch bereits jetzt ist erkennbar: Die Anforderungen an Führungskräfte, an den Erwerb und die Entwicklung von Kompetenzen sowie an die Rahmenbedingungen von Arbeit generell sind weitreichend und komplex. Ob in Verwaltung, Wirtschaft oder Drittem Sektor, jede Organisation wird infolge der Digitalisierung ihre Methoden und Werkzeuge der Personalführung und des Personalmanagements auf den Prüfstand stellen müssen.

„Digitalisierung annehmen und gestalten!“

War vor zehn Jahren noch nicht absehbar, welchen Einfluss die Digitalisierung auf das Personalmanagement ausüben würde, so sind die Folgen heute ganz real: Die immer stärker digitalisierte Arbeitswelt verunsichert viele und wirft etliche Fragen auf: Welche Eigenschaften einer Führungskraft sind erfolgsrelevant? Wie gelingt Kompetenzent-wicklung bei einer immer geringer werdenden „Halbwertszeit“ von erlerntem Wissens und eingeübten Fertigkeiten? Welchen Einfluss hat flexibles Arbeiten auf den Einzelnen, auf die Zusammenarbeit und auf die Organisation? Oder auch ganz allgemein, welche neuen Aufgaben bringt die Digitalisierung für das Personalmanagement mit sich? In diesem Spannungsfeld sind Organisationen immer wieder gefordert, sich mit dem digitalen Wandel intensiv auseinanderzusetzen und Wege der Umsetzung zu finden.

Der AWV-Arbeitskreis „Personalmanagement im Zeitalter der Digitalisierung“ hat sich dieser Fragen angenommen. Unter dem Motto „Digitalisierung annehmen und gestalten!“ haben Expertinnen und Experten aus allen Sektoren vier Publikationen erarbeitet, die, neben einer Einführung in die Thematik, die Folgen der Digitalisierung für das Personalmanagement unter den Aspekten Führung, Kompetenzentwicklung und flexibles Arbeiten beleuchten und praxisnahe Hilfestellungen liefern.

Um Antworten zu finden, ist ein neues Verständnis von Personalarbeit und für die daraus resultierenden Maßnahmen notwendig: „Digitalisierung betrifft nicht nur einen kleinen Ausschnitt, sondern die Organisation als Ganzes“, erklärt Professor Manfred Bornewasser, Leiter des AWV-Arbeitskreises. „Es reicht nicht aus, sich nur etwa auf veränderte Dienstwege und ein paar technische Neuerungen zu konzentrieren“, so Bornewasser weiter. Die Herausforderungen für Organisationen, Unternehmen und Personalabteilungen seien umso größer, je weiter die Digitalisierung voranschreitet. Sich frühzeitig mit den Chancen der digitalen Arbeitswelt zu befassen, bedeute auch, für eine neue Organisationskultur zu sorgen, auf deren Basis sich die erforderlichen Veränderungsprozesse proaktiv gestalten und umsetzen lassen.

Tipps und Handlungshilfen für die Praxis

Mit den vier AWV-Publikationen möchte der Arbeitskreis Impulse und Hilfestellung geben, die Digitalisierung anzunehmen und zu gestalten. In den breitgefächerten Bei-trägen verdichten die Autorinnen und Autoren ihre Expertise und Erfahrungen in Tipps und Handlungshilfen und geben auch über Interviews Orientierung für die Praxis. Die Publikationen richten sich an Führungskräfte aus allen Sektoren, die Gestaltungs- und Leitungsaufgaben wahrnehmen, gleich ob im oberen, mittleren oder im operativen Management. Dabei werden auch die Leitungen von Personalabteilungen angesprochen. Die Publikationen werden kostenfrei zum Download angeboten.

Die Publikationen können kostenfrei über die AWV-Geschäftsstelle bestellt oder heruntergeladen werden. Nutzen Sie für Ihre Bestellung unser Onlineformular.


Weitere Informationen

Zur Pressemitteilung vom 18.06.2018


Arbeitskreis 1.7: Personalmanagement im Zeitalter der Digitalisierung
Veröffentlichungen



 

Philipp Stolzenberg

06196 777 26-36
06196 777 26-51