Kostenfreie Handreichung für KMU: Dokumentation steuerlich relevanter betrieblicher Besonderheiten

Außergewöhnliche Umsätze, Kosten und Gewinne machen einen Betriebsprüfer misstrauisch. Insbesondere während der Corona-Krise sind in vielen Unternehmen Umsätze, Kosten und Gewinne außergewöhnlich. Prüft ein Betriebsprüfer Jahre später beispielsweise das Corona-Jahr 2020, sollte ein Unternehmen in der Lage sein, jedes Misstrauen des Betriebsprüfers argumentativ zu zerstreuen. Das gelingt ihm nur dann, wenn es zeitnah Aufzeichnungen über steuerlich relevante betriebliche Besonderheiten gemacht hat. Die Handreichung der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung (AWV) unterstützt KMU mit einer Sammlung möglicher Besonderheiten sowie Hinweisen zu deren Dokumentation.

Diese Handreichung basiert unter anderem auf folgenden Publikationen:

Die Handreichung ist als "lebendes" Dokument konzipiert, in das neue Entwicklungen und Hinweise kurzfristig aufgenommen werden können.

Veröffentlicht am 01.09.2020/Gerhard Schmidt, Berlin/Bild: AdobeStock, Alliance