AK 1.4 „Organisatorische Aspekte des Einsatzes von Automatisierung und künstlicher Intelligenz“, Eschborn

Datum: 24.10.2019
Ort: Eschborn

Die Anmeldung ist Mitgliedern des AK 1.4 „Organisatorische Aspekte des Einsatzes von Automatisierung und künstlicher Intelligenz“ vorbehalten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an szelag@awv-net.de.

Über den Arbeitskreis „Organisatorische Aspekte des Einsatzes von Automatisierung und künstlicher Intelligenz“

Im AWV-Arbeitskreis 1.4 „Organisatorische Aspekte des Einsatzes von Automatisierung und künstlicher Intelligenz“ befassen sich Vertreter aus Verwaltung, Wirtschaft, Drittem Sektor und IT mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) und Automatisierung aus organisatorischer Perspektive auf allen drei Verwaltungsebenen.

Zu den zentralen thematischen Schwerpunkten des neuen Arbeitskreises gehört die Darstellung von Best-Practice-Beispielen in außenwirksamen (Massen-)Fachverfahren der Wirtschaft, die auf die öffentliche Verwaltung übertragen werden können. Hierbei sollen Entscheidungsträger der öffentlichen Verwaltung unabhängig von Behördengröße, Organisationsstruktur oder konkret eingesetzter IT miteinbezogen werden, um im Rahmen organisatorischer Veränderungsprozesse an alle notwendigen Vorarbeiten zu denken.

Weitere Untersuchungsfragen beziehen sich auf den konkreten Unterstützungsgedanken von Verwaltungsdienstleistungen durch Automatisierung und KI sowie auf Vorkehrungen zur Sicherstellung von Transparenz und zur Überprüfbarkeit maschinell getroffener Entscheidungen.



 

Julia Szelag

06196 777 26-25
06196 777 26-51