Smart Country Convention: Event zur Digitalisierung im Public Sector

vom 22. bis 24 Oktober 2019 in Berlin

Die Smart Country Convention findet vom 22. bis 24. Oktober 2019 in Berlin statt. Die Digitalisierung der Verwaltung zu beschleunigen ist das Ziel der Convention. Sie ist eine Kombination aus Kongress, Workshops, Weiterbildungsveranstaltungen und Ausstellung. Hier werden alle relevanten Vertreter von Verwaltungen, Politik, Digitalwirtschaft, Verbänden und Wissenschaft zusammengebracht. Im Fokus stehen die Themen Digital Office, Digital Energy und Digital Mobility. Die Smart Country Convention richtet sich ebenso an den Bund wie an Vertreter von Ländern, Städten und Gemeinden. Sie wird vom Digitalverband Bitkom in Zusammenarbeit mit der Messe Berlin durchgeführt.

Gleich am 22. Oktober, ab 12 Uhr gibt Christoph Verenkotte (Präsident des Bundesverwaltungsamtes und AWV-Vizepräsident) einen Impulsvortrag zum Thema „E-Government von morgen“ und liefert damit den Auftakt für eine sich anschließende Paneldiskussion, an der er selbst auch teilnehmen wird (Main Stage, Expo Area, Halle B).

Zukunft des Büros liegt in der Cloud

Im Rahmen der Digital Office Conference, die unter dem Dach der Smart Country Convention am 22. Oktober 2019 stattfindet, liegt der Fokus auf dem Thema Cloud. Wie Cloud-Dienste neue Arbeitsprozesse unterstützen oder wie sich Kundenservices und Verwaltungsprozesse datenschutzkonform digitalisieren lassen, wird in Best Practices, Case-Studies und Vorträgen erklärt.

Zum Thema „Digitalisierung von Finanzprozessen“ werden hier am 22. Oktober, ab 13 Uhr Isabel Behre (AWV-Fachreferentin), Stefan Groß (Steuerberater, Certified Information Systems Auditor, Peters, Schönberger & Partner) und Ivo Moszynski (eInvoicing Expert, DATEV und Leiter des Forums elektronische Rechnung Deutschland) die Zukunft der E-Rechnung in Deutschland diskutieren (Expo Area, Halle A).

Weitere Informationen gibt es unter www.smartcountry.berlin.


Abbildung: basierend auf Bitkom I Messe Berlin