Grünes Personalmanagement: Den Wandel nachhaltig gestalten

Veranstaltung des European Institute of Public Administration am 19. Mai 2022

Das European Institute of Public Administration (EIPA) lädt Interessierte aus dem Human Resources Management aus Wirtschaft und Verwaltung am 19. Mai 2022 zu einer Hybrid-Tagung mit dem Thema "Den Wandel nachhaltig gestalten mit 'grünem Personalmanagement'" ein.

Gesetzlich festgelegtes Ziel in Deutschland ist es, die Klimaneutralität des Bundes bis 2030 zu erreichen. Angesichts der aktuellen internationalen Entwicklungen und zu erwartende Ressourcenknappheit kann davon ausgegangen werden, dass sich der Handlungsdruck verschärfen wird. Unternehmen wie auch Verwaltungen benötigen gemeinsame Werte, gemeinsam getragene Handlungsprogramme und entsprechend motivierte und engagierte Beschäftigte, die sich ökologischen Themen verpflichtet fühlen. Zugleich setzt der Wandel in der Arbeitswelt (New Work) auf sinnstiftende Tätigkeiten, Partizipation, Eigenverantwortung der Beschäftigten und agile Teams.

Eine veränderte Form von Führung und Zusammenarbeit (Vorbildfunktion der Führung), entsprechende grüne Kompetenzen, grüne Werte und Einstellungen sowie ein entsprechendes Change-Management sind erforderlich, um die Verwaltungen ökologisch nachhaltig zu gestalten. Ein grünes Personalmanagement (Green Human Resources Management – GHRM) als Teil eines nachhaltigen Personalmanagements bietet die dafür nötigen Handlungsoptionen.  Wie schon bei der Digitalisierung oder dem Diversitätsmanagement kommt einer modernen Personalarbeit eine gestaltende Rolle zu, um eine entsprechende Kultur zu prägen, die Mitarbeitenden wie Führungskräfte zu begleiten und auf ihre Aufgaben vorzubereiten. Das Personalmanagement sollte ein wichtiges Handlungsfeld eines Umweltmanagements sein, welches Organisationsentwicklung und Personalentwicklung zusammenführt.

Im Rahmen der Veranstaltung werden unter anderem folgende Fragestellungen untersucht:

  • Warum ist grünes Personalmanagement für den ökologischen Transformationsprozess so wichtig?
  • Wie lassen sich nachhaltiges und grünes Personalmanagement voneinander abgrenzen?
  • Was ist die neue Rolle des Personalmanagements?
  • Wie verändern sich die Aufgaben?
  • Wie optimiert man die Performance?
  • Warum sind Vielfalt und Gender Mainstreaming von Bedeutung?
  • Wie verändern sich Führung und Zusammenarbeit?
  • Warum ist Grünes Personalmanagement auch für die Wirtschaftsförderung bedeutend?

Weitere Informationen zum Programm der kostenfreien Veranstaltung sowie einen Link zur Anmeldung finden Sie online hier.

Innovative und zunehmend auch nachhaltige Konzepte im Personalmanagement sind auch Thema im AWV-Arbeitskreis 1.7 "Digitalisierungskompetenz in der öffentlichen Verwaltung". Der Arbeitskreis entwickelt Vorschläge, wie die Kompetenzen des Personals der öffentlichen Verwaltung sowie die Personalgewinnung und -bindung im digitalen Zeitalter gestärkt werden können. Dem Arbeitskreis gehören Vertreter diverser Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden sowie von Aus- und Weiterbildungsinstitutionen der öffentlichen Verwaltung an.

Bild: Adobe Stock / sorrapongs