DIHK veröffentlicht Studienergebnisse zum Bürokratieabbau im Gastgewerbe

Die aktuellen Nachrichten werden von einem Thema bestimmt: Corona. Viele Unternehmen verlieren ihre ökonomische Basis und brauchen Unterstützung. In der Politik wurden bereits Maßnahmen ergriffen. Einiges funktioniert nun anders als vorher - digitaler, schneller, flexibler.

Entbürokratisierung im Gastgewerbe

Kurz vor Beginn der Corona-Krise hat der Deutsche Industrie und Handelskammertag e. V. (DIHK) sein Projekt „Bürokratie bremsen in der Praxis“ abgeschlossen. Der DIHK spricht sich für einen verbindlichen Praxis-Check bei neuen Gesetze aus.

Die kompletten Studienergebnisse - durchgeführt als Messung von Bürokratiekosten im Gastgewerbe - gibt es hier zum Download: → DIHK-Sira-Studie "Wie ist die Bürokratiebelastung für Unternehmen zu bremsen?" (PDF, 2 MB)

Nach der Krise wird der dauerhafte Abbau von bürokratischen Lasten für das Gastgewerbe große Relevanz haben. Die Ergebnisse der DIHK-Studie geben in dem Zusammenhang einen Überblick über die aktuellen Herausforderungen beim Bürokratieabbau und zugleich einen Anstoß zur Entbürokratisierung im Gastgewerbe. 

Veröffentlicht am 24.04.2020 / Bild: AdobeStock, BillionPhotos