Sitzung des Arbeitskreises 1.1 "Innovative Finanzkontrolle": Reger Austausch zur Datenschutzgrundverordnung

Am 12.03.2019 tagte der Arbeitskreis 1.1 "Innovative Finanzkontrolle" in den Räumen der Geschäftsstelle der AWV e.V. in Eschborn. Zu Gast war der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Herr Prof. Dr. Ronellenfitsch, der den Teilnehmerkreis über die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen im Bereich Datenschutz informierte. Der Fokus des Vortrags lag auf den zentralen Anwendungsbereichen des Arbeitskreises, Finanzkontrolle und Wirtschaftlichkeit in der öffentlichen Verwaltung.

Es fand ein reger Austausch zwischen Prof. Dr. Ronellenfitsch und den anwesenden Vertretern der Rechnungshöfe der Länder statt, sodass viele Unsicherheiten und Fragen im Rahmen der neuen Datenschutzgrundverordnung geklärt werden konnten.

Über den Arbeitskreis „Innovative Finanzkontrolle“

Im AWV-Arbeitskreis 1.1 "Innovative Finanzkontrolle" befassen sich Verwaltungsakteure aller drei Verwaltungsebenen, Rechnungsprüfer sowie Rechnungshöfe der Länder mit dem Thema Wirkungsorientierung und Wirtschaftlichkeit bei der Verwendung öffentlicher Mittel.

Der Fokus ist sowohl auf die Bereiche "Recht und Regulierungsstruktur" als auch auf den konkreten "Verwaltungsvollzug" gerichtet. Es soll erörtert werden, welche prospektiven Ansätze bestehen und wie sowohl das Wissen aus dem Verwaltungsvollzug als auch die Prüferfahrung wirksam und frühzeitig zusammengeführt werden können.

Die zuständige Fachreferentin für den Arbeitskreis 1.1 "Innovative Finanzkontrolle" ist Frau Julia Szelag (szelag@awv-net.de).


Veröffentlicht am 15.03.2019/ Bild: AWV e.V.
Text: Julia Szelag, AWV-Fachreferentin