Inventurerleichterungen

Arbeitskreis 3.1

Fachausschussvorsitzender
Dr. Lars Meyer-Pries, DATEV eG, Nürnberg

Arbeitskreisleiter
Torsten Strebert, Robert Bosch GmbH, Stuttgart

AWV-Fachreferentin
Silke Schröder

Der Arbeitskreis "Inventurerleichterungen" sieht seine Aufgabe darin, im Bereich der gesetzlichen Anforderungen an die Inventur praxisnahe Gestaltungsmöglichkeiten für die Unternehmen zu erarbeiten. Die in vielen Unternehmen vorhandenen Einsparungspotentiale der Inventur sollen aufgezeigt und den Unternehmen kommuniziert werden.

Vor diesem Hintergrund werden Schriften, Checklisten und Handlungsanweisungen für Praktiker herausgegeben, um die Unternehmen bei der Nutzung der Einsparpotentiale zu unterstützen.

Beispielsweise verfolgt die zuletzt herausgegebene Schrift „Systemgestützte Werkstattinventur“ (SWI) das Ziel, zur Entwicklung rationeller, zugleich aber auch verlässlicher Methoden in der Inventur beizutragen. Sie soll die Anwendung der SWI in der Praxis fördern und die daraus resultierenden Erleichterungspotenziale möglichst vielen Unternehmen zugänglich machen. Die aktuelle Auflage soll den Auswirkungen der Entwicklungen in der Systemlandschaft der Unternehmen seit der Veröffentlichung unserer Erstauflage Rechnung tragen. Sie gibt Hinweise, wie nach Auffassung der Verfasser unter dem Blickwinkel der Wesentlichkeit die Anwendung der SWI in der Praxis vereinfacht und optimiert werden könnte. Außerdem gibt die überarbeitete Schrift einen Ausblick darauf, wie sich das Fortschreiten der technischen Möglichkeiten für die Inventur nutzbar machen lassen könnte.


Veröffentlichungen



 

Silke Schröder

06196 777 26-30
06196 777 26-51