Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD)

AK 4.6

Fachausschussvorsitzender
Reinhard Fischer, Deutsche Post AG, Bonn

Arbeitskreisleiter
Stefan Engel-Flechsig, Rechtsanwalt, Alfter/Bonn

AWV-Fachreferentin
Carolin Klas

Das "Forum elektronische Rechnung Deutschland" (FeRD) ist die nationale Plattform von Verbänden, Ministerien und Unternehmen  zur Förderung der elektronischen Rechnung in Deutschland. Weitere Informationen zu FeRD finden Sie auf der FeRD-Webseite.

Obwohl die Vorteile des elektronischen Austauschs von Rechnungen unbestritten sind, findet er bisher fast ausschließlich in Großunternehmen statt. Die hohen Kosten der Einführung und die unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedingungen in Europa sind sicherlich Gründe, die die Umsetzung bislang behindert haben. Auf europäischer Ebene wurde deshalb eine Reihe von Aktivitäten begonnen, um diese Unterschiede zu klären und bei der Rechnungsstellung eine vereinfachte Anwendung in allen Mitgliedstaaten sicherzustellen. So empfiehlt die Sachverständigengruppe der EU-Kommission beispielsweise die Gleichbehandlung von elektronischen Rechnungen und Papierrechnungen. Sie spricht sich aber auch dafür aus, den Grundstein der geltenden Vorschriften, also die technologieneutrale Sicherstellung der Echtheit der Herkunft und der Unversehrtheit des Inhalts, beizubehalten. In der Mitteilung der Kommission vom 02.12.2010 wird darüber hinaus der Wille betont, dass die elektronische Rechnungsstellung bis zum Jahr 2020 in Europa zur vorherrschenden Fakturierungsmethode werden soll. Die Kommission verpflichtet sich deshalb zu einer engen Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten und anderen beteiligten Akteuren, damit die entsprechenden Rahmenbedingungen geschaffen werden können.

Ziel des Forums ist es, die Akzeptanz der elektronischen Rechnung zu fördern und Empfehlungen zur besseren Anwendbarkeit zu erarbeiten. Eine Expertengruppe der EU-Kommission hatte Ende 2009 u. a. vorgeschlagen, in allen Mitgliedstaaten nationale Plattform für elektronische Rechnungen einzurichten, um die Erfahrungen und Meinungen zu bündeln. Das BMWi hat die AWV als Träger des nationalen deutschen Forums gegenüber der Europäischen Kommission benannt, FeRD ist somit die nationale Plattform in Deutschland. Auf europäischer Ebene ist mit dem Multi-Stakeholder-Forum ein übergeordnetes, länderübergreifendes Gremium eingerichtet worden, in das das nationale Forum zwei Vertreter entsendet, womit auch die europäische Vernetzung sichergestellt ist. Als wesentliches Ergebnis der Arbeit von FeRD ist die Erarbeitung des Datenmodells "ZUGFeRD" hervorzuheben, dessen Version 1.0 am 25. Juni 2014 veröffentlicht wurde.


Veröffentlichungen
Themenfokus



 

Carolin Klas

06196 777 26-37
06196 777 26-51